auswirkungen des CoronaVirus auf die Feuerwehr Cleebronn

Sehr geehrte Einwohner von Cleebronn,

die Freiwillige Feuerwehr Cleebronn folgt der Handlungsempfehlung der Gemeinde Cleebronn bzw. Herrn Bürgermeister Thomas Vogl, die im Rahmen einer Besprechung der Landkreisbürgermeister mit Landrat Piepenburg und Dezernent Maier am 13.03.2020 ausgegeben wurde:

 

"Zur Vermeidung / Reduzierung weiterer Infektionen sollen der Übungsbetrieb der Feuerwehren sowie Feuerwehrveranstaltungen bis auf weiteres ausgesetzt bzw. abgesagt werden.

Ausnahmen sollen nur im Einzelfall nach sorgfältiger Nutzen / Risiko-Abwägung und nach Rücksprache mit der Ortspolizeibehörde erfolgen."

 

Die Feuewehr Cleebronn hat daher ab dem 13.03.2020 den kompletten Übungs- und Ausbildungsbetrieb, sowie alle kameradschaftlichen Aktivitäten, sowohl der aktiven Abteilung, als auch der Jugendfeuerwehr und der Alterskameraden bis auf weiteres ausgesetzt.

Wir werden alle betroffenen Feuerwehrangehörigen umgehend über Änderungen diesbezüglich informieren.

 

Für uns als Feuerwehr gilt es, die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten um den Schutz der Bevölkerung auch weiterhin sicherstellen zu können. Daher muss das Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus für Feuerwehrangehörige so gering wie möglich gehalten werden.

 

Wir als Teil der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) nehmen unsere Aufgaben des Bevölkerungsschutzes im Ernstfall aber selbstverständlich weiterhin vollumfänglich wahr.

Sowohl die Mannschaft, als auch alle Gerätschaften der Freiwilligen Feuerwehr Cleebronn stehen aktuell wie gewohnt ständig rund um die Uhr an jedem Tag der Woche in Bereitschaft, um im Ernstfall der Bevölkerung schnelle und professionelle Hilfe leisten zu können.

Die Integrierte Leitstelle (ILS) für Feuerwehr und Rettungsdienst in Heilbronn ist ebenfalls voll handlungsfähig und unter der Notrufnummer 112 jederzeit erreichbar.

Sie koordiniert zentral alle Einsatzräfte im Stadt- und Landkreis Heilbronn.

 

Im Falle möglicher Infektionsfälle innerhalb einer Feuerwehr und damit verbunden einer teilweisen oder gar vollständigen Einschränkung der Einsatzfähigkeit, kann die ILS im Bedarfsfall jederzeit Einsatzkräfte aus anderen Wehren zur unterstützung hinzuziehen.

 

13.03.2020 FFW Cleebronn

 

 

Ergänzung/ Update am 14.03.2020:

 

Nach wie vor gibt es bzgl. der Einsatzbereitschaft der Mannschaft der Feuewehr Cleebronn keinerlei Einschränkungen.

 

Aufgrund der Tatsache, dass die Lage sich aktuell sehr dynamisch entwickelt, kann nicht mehr ausgeschlossen werden, dass Feuerwehrangehörige in Ihrem direkten Umfeld mit möglicherweise infizierten bzw. sogar nachweislich Infizierten Personen direkt oder indirekt in Kontakt kommen.

Feuerwehrangehörige der Einsatzabteilung der Feuerwehr Cleebronn sind in diesem Fall angewiesen, diesen Umstand umgehend der Feuerwehrführung zu melden und sich bis zu 14 Tage, oder mindestens bis zum Vorliegen eines entsprechenden ärztliches Testergebnis vom Einsatzdienst fernzuhalten.

 

Die Feuerwehrführung wird somit tagesaktuell die Einsatzbereitschaft der Mannschaft bewerten und kann ggf. erforderliche Massnahmen zur Sicherstellung des Bevölkerungsschutzes innerhalb des Gemeindegebietes treffen.

 

 

Update am 17.03.2020:

 

Die Corona Fallzahlen in Deutschland steigen in den letzten Tagen extrem schnell an. Seit unserer ersten Bürgerinformation vor 4 Tagen haben diese sich von rund 3.000 auf heute Abend 9.257 (Stand 22:33Uhr) mehr als verdreifacht!

(Quelle: Johns Hopkins University, Batimore, Maryland, USA)

 

Trotz der massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die die Landes- und Bundesregierung mittlerweile erlassen hat, werden diese Zahlen noch einige Tage weiter stark steigen und es kann ggf. zu weiteren Reglementierungen kommen.

Aufgrund der aktuell sehr dynamischen Lage sind diese erlassenen Massnahmen leider unerlässlich und auch wir appelieren an alle, diese ernst zu nehmen und zu befolgen.

 

Glücklicherweise können wir für unsere Einsatzabteilung nach wie vor 100%ige Einsatzbereitschaft vermelden.

Um diese Einsatzbereitschaft auch für unsere Ausrüstung weiterhin sicher zu stellen, organisieren wir aktuell kleine Teams, die zur Unterstützung unseres Gerätewarts regelmässig, aber getrennt voneinander alle Fahrzeuge und Gerätschaften trotz Ausfall des regulären Übungsbetriebes betreiben, bewegen und überprüfen.

 

Update am 20.03.2020:

 

Die Corona Fallzahlen in Deutschland sind zum heutigen Tag bei 19.868 angelangt.

(Quelle: Johns Hopkins University, Batimore, Maryland, USA).

Somit hat sich die Zahl seit den letzten 3 Tagen abermals mehr als verdoppelt.

Nach wie vor appelieren wir eindringlich an alle, die erlassenen Verordnungen ernst zu nehmen um die Dynamik dieser Fallzahlen endlich zu verlangsamen und eine Trendwende zu erreichen.

 

Unsere Einsatzbereitschaft ist nach wie vor zu 100% gewährleistet.

 

Um die Situation einzuordnen und die entspr. Massmahmen abzuleiten und zu ergreifen, ist das Kommando der Feuerwehr heute Abend unter den gebotenen Sicherheitsvorkehrungen zusammengetreten um eine Dienstanweisung für alle Mitglieder der Einsatzabteilung zu verfasssen.

Diese Dienstanweisung soll für den Einsatzdienst größtmögliche Sicherheit für unsere Einsatzkräfte gewährleisten.

 

Wir sind handlungsfühig und stellen uns der Situation. Wir versuchen mit allen Mitteln unsere Einsatzbereitschaft vollumfänglich aufrecht zu erhalten, bisher ist uns das mit Glück gelungen, wir arbeiten daran dass das so bleibt. --> Bei der Feuerwehr brennt noch Licht!

 

Update am 01.04.2020

Die Corona Fallzahlen in Deutschland sind zum heutigen Tag bei 77.779 angelangt, es sind aktuell 909 Todesfälle zu beklagen.

(Quelle: Johns Hopkins University, Batimore, Maryland, USA).

 

Die Feuerwehr Cleebronn ist glücklicherweise nach wie vor zu 100% Einsatzbereit.

Heute Abend erfolgte Punkt 19:00Uhr der 14 tägige planmässige Probealarm aller Feuerwehr Einsatzkräfte durch die integrierte Leitstelle Heilbronn, wir können daher davon ausgehen, dass dort nach wie vor ebenfalls ein uneingeschränkter Normalbetrieb läuft.

 

Seit dem 13.03.2020 wurden wir heute zum ersten mal wieder vom

Landratsamt mit Informationen versorgt, wenn auch nur mit einer allgemeinen information von der DGUV.

Die darin enthaltenenen Verhaltensregeln und Hinweise wurden von uns Feuerwehr intern bereits am 20.03.2020 im wesentlichen genaus so erarbeitet und an die Mannschaft kommuniziert.

 

Die Instandhaltung und Wartung der Gerätschaften der Feuerwehr ist trotz ausgesetzem Übungsbetrieb durch Kleingruppen sichergestellt.

Wir sehen uns trotz der aktuellen besonderen Umstände für alle eventualitäten gut gerüstet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-